Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Berufliche Orientierung

Berufliche Orientierung ist ein Prozess, der in der Schule einsetzt und bis zum Einmünden in Ausbildung, Studium und Beruf verläuft.

Berufliche Orientierung findet im Rahmen einer individuellen Förderung über mehrere Jahre hinweg als Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit ihren Neigungen und Wünschen, Perspektiven und Möglichkeiten statt. Ausgehend von Interessen, Kompetenzen und Potenzialen sollen die Schülerinnen und Schüler in einem langfristig angelegten Prozess befähigt werden, sich reflektiert, selbstverantwortlich, frei von Klischees und aktiv für ihren weiteren Bildungs- und Berufsweg, vor allem für einen Beruf und damit für eine Ausbildung bzw. ein Studium oder ein Berufsfeld zu entscheiden.

Die Schülerinnen und Schüler erweitern durch die Verzahnung von Informationen, Beratung, Erfahrungen in der Arbeitswelt und Reflexion in unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Lernsituationen ihre Vorstellungen und Kenntnisse über Berufe. Sie vergleichen ihre eigenen beruflichen Interessen und Möglichkeiten mit den Anforderungen und Bedingungen, die mit den jeweiligen Berufen bzw. der Arbeitswelt einhergehen.

Thüringer Schulportal: Berufsorientierung in Thüringen
Grundsätze, Definitionen und Materialien

Berufswahlpass
Instrument zur Berufs- und Studienorientierung

Thüringer Berufswahlsiegel
Instrument zur Qualitätsentwicklung schulischer Berufsorientierung in Thüringen

Agentur für Bildungsgerechtigkeit und Berufsorientierung (ABBO)

SCHULEWIRTSCHAFT Thüringen
Netzwerk für partnerschaftliche Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft

Landesstrategie zur beruflichen und arbeitsweltlichen Orientierung in Thüringen

Eine stabile berufliche Integration ist entscheidend für gesellschaftliche Teilhabe.

Voraussetzung dafür sind eine reflektierte und selbstverantwortliche Berufswahlentscheidung und gesicherte Anschlüsse, die allen jungen Menschen individuelle Wege zu ihrem Berufsziel eröffnen. Ziel ist es, für alle jungen Menschen die Voraussetzungen für einen möglichst reibungslosen Übergang von der Schule in den Beruf zu schaffen. Dabei soll allen jungen Menschen mit ihren individuellen Voraussetzungen der Weg in den gewählten Beruf durch eine berufliche Ausbildung und/oder ein Studium geebnet und eine bedarfsorientierte Unterstützung zur Erreichung ihres Ausbildungsabschlusses gewährleistet werden.

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und des zu erwartenden steigenden Fachkräftebedarfs sind alle gesellschaftlichen Kräfte gefordert, zu einem erfolgreichen Berufseinstieg der jungen Menschen beizutragen.

Eine erfolgreiche berufliche und arbeitsweltliche Orientierung (BO) muss als ein für den jungen Menschen individueller Prozess nachvollziehbar sein. Hierbei müssen die einzelnen Maßnahmen an die Erfordernisse angepasst werden, die Zeit für Maßnahmen bedarfsgerecht festgelegt und eine individuelle Beratung und Unterstützung (z.B. durch die Berufseinstiegsbegleitung) gesichert werden. Jeder junge Mensch soll möglichst nahtlos von der Schule in eine Ausbildung oder ein Studium übergehen.

Die Thüringer Allianz für Berufsbildung und Fachkräfteentwicklung hat in der Fachkräftestrategie für Thüringen 2021 bis 2025 unter anderem folgende Zielstellung vereinbart: Notwendig ist u.a. eine noch praxisnäher gestaltete berufliche Orientierung in Betrieben und Einrichtungen – v.a. auch bezogen auf die Zukunftsperspektiven der Ausbildungsberufe und die betriebs- bzw. branchenübergreifende Verwertbarkeit von (Berufs-)Abschlüssen. Ebenso bedarf es einer Weiterentwicklung etablierter Unterstützungsinstrumente am Übergang zwischen Schule und Beruf, um der zunehmend heterogenen Zielgruppe von Jugendlichen mit Abitur bis hin zu Personen ohne Schulabschluss gerecht zu werden.

Schema für Schülerinnen und Schüler, die den Haupt- oder Realschulabschluss anstreben sowie für Schülerinnen und Schüler, die nach §61 ThürSchulG unterrichtet werden
Schema für Schülerinnen und Schüler, die den Haupt- oder Realschulabschluss anstreben sowie für Schülerinnen und Schüler, die nach § 61 ThürSchulG unterrichtet werden
Schema für Schülerinnen und Schüler, die die allgemeine Hochschulreife anstreben
Schema für Schülerinnen und Schüler, die die allgemeine Hochschulreife anstreben

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: