Abibac

Das Abibac ist eine Prüfung, mit der Schülerinnen und Schüler gleichzeitig das französische Baccalauréat und das deutsche Abitur und damit eine direkte Zugangsberechtigung zu Hochschulen und Berufsausbildung in Frankreich und Deutschland erwerben.

Die Grundlage für das Abibac bildet das deutsch-französische Regierungsabkommen vom 31. Mai 1994.

Abibac-Schulen haben ein Akkreditierungsverfahren durchlaufen und arbeiten eng mit ihrer Abibac-Partnerschule im Partnerland zusammen.  

Schulische Voraussetzungen für das Abibac sind:

  • ein verstärkter Französischunterricht in der Sekundarstufe I (bilingualer deutsch-französischer Zug),
  • Unterricht von Geschichte und einem weiteren gesellschaftswissenschaftlichen Fach, in der Regel Geografie oder Sozialkunde, in französischer Sprache.

Thüringer Schülerinnen und Schüler, die das Abibac erwerben wollen, belegen in der gymnasialen Oberstufe:

  • Französisch als fortgeführte Fremdsprache mit erhöhtem Anforderungsniveau,
  • Geschichte als Fach mit erhöhtem Anforderungsniveau in französischer Sprache,
  • Geografie oder Sozialkunde als Fach mit grundlegendem Anforderungsniveau in französischer Sprache und
  • französische Literatur als Fach in französischer Sprache.

Abibac-Gymnasien in Thüringen

Heinrich-Mann-Gymnasium Erfurt, Staatliches Gymnasium "Zur Himmelspforte"
Gustav-Freytag-Straße 65
99096 Erfurt

Staatliches Angergymnasium Jena
Karl-Liebknecht-Straße 87
07749 Jena

Humboldt-Gymnasium, Staatliches Gymnasium Weimar
Prager Straße 42
99427 Weimar

Diese Seite teilen:

Unsere sozialen Netzwerke: