Symbolbild mit Zahnrädern uns Hände, die siese steuern

Hackathon Thüringer Schulcloud

12. bis 14. November 2020

Content für die Thüringer Schulcloud

Die Einführung der Thüringer Schulcloud ist auch bedingt durch die aktuelle Situation auf breites Interesse bei den Schulen gestoßen.

Um diese Struktur effektiv und gewinnbringend einsetzen zu können, müssen Anwendungen und Inhalte bereitgestellt werden. Solche zu entwickeln ist Ziel des Hackathons.

Thüringer Lehrkräfte sind aufgerufen, während der zweitägigen Veranstaltung gemeinsam mit Softwareentwicklern Tools für verschiedene Unterrichtsfächer (im neuen HP5-Standard) zur Nutzung in der Schulcloud zu entwickeln. Ziel ist es, diese sofort den in der TSC angemeldeten Schulen dauerhaft zur Verfügung zu stellen.

Daraus soll ein Repertoire sogenannter H5P-Anwendungen, eine Form interaktiver Lerninhalte, entstehen, auf die alle Lehrkräfte anschließend zur Gestaltung ihres Unterrichts zurückgreifen können. Außerdem sollen die bereitgestellten Inhalte auch von den Schülerinnen und Schülern als Mittel zum selbstständigen Lernen und Vertiefen von Wissen genutzt werden können.

Die Durchführung des Hackathons dient der Realisierung der Ziele der Digitalstrategie Thüringer Schule – DiTS.

Durch den Einsatz dieses Formats kann sichergestellt werden, dass in relativ kurzer Zeit praxistaugliche Ergebnisse generiert werden können.

Logo TSC Hackathon

Termin
von Donnerstag, 12. November 2020, 15:00 Uhr
bis Samstag, 14. November 2020, 16:00 Uhr

Ort
ONLINE
(Seite wird noch bekannt gegeben)

Anmeldung
für Lehrkräfte im Thüringer Schulportal
für andere Personen auf dieser Seite

Rückfragen
Telefon: 0361 57 - 34 32 028
E-Mail

 

Was ist ein Hackathon?

Ein Hackathon (Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“) ist eine kollaborative Soft- und Hardwareentwicklungs­veranstaltung. Ziel eines Hackathons ist es, innerhalb der Dauer dieser Veranstaltung gemeinsam nützliche, kreative oder unterhaltsame Softwareprodukte herzustellen oder, allgemeiner, Lösungen für gegebene Probleme zu finden. Die Teilnehmer kommen bei Software-Hackathons üblicherweise aus verschiedenen Gebieten der Software- oder Hardwareindustrie und bearbeiten ihre Projekte häufig in funktionsübergreifenden Teams. Hackathons haben immer ein spezifisches Thema oder sind technologiebezogen. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hackathon)

Was ist der H5P-Standard?

H5P ist eine frei verfügbare Software die für die Erstellung von interaktiven Web-Inhalten genutzt werden kann. Das auf dem HTML5-Standard aufbauende Framework ermöglicht durch einen freien Editor das Erstellen von interaktiven Inhalten ohne tiefgreifende Kenntnisse der Webprogrammierung. Dabei ermöglicht die Plattform das Einbetten von Videos oder Präsentationen sowie die spielerische Vermittlung von Inhalten z. B. mit Quiz-Aufgaben oder Memorys. Die Herausforderung der Teilnehmer liegt also darin, fächer- und themenspezifisch passende Lernanwendungen zu entwerfen.

In den Thüringer Lehrplänen sind Bildungsziele für die einzelnen Schulfächer formuliert.

Auf der h5p.org findet sich eine Übersicht über die aktuelle verfügbaren Module.

Die Herausforderung besteht nun darin, das fachlich-didaktische Wissen der Lehrkräfte mit dem technischen know how der digitalen Profis zusammen zu bringen. Das geht gemeinsam am besten. Am Ende des Hackathons sollen konkrete Anwendungen für die Thüringer Schulcloud entstehen, die von allen Schülerinnen und Schüler genutzt werden können.

Ein einfaches Beispiel für eine h5p-Anwendung

Der Landesbildungsserver Baden-Würtemberg hält einige Beispiele für interaktive Übungen auf H5P-Basis bereit.

Wer kann teilnehmen?

Lehrkräfte

  • Lehrkräfte aller Fachbereiche: fachliche Mentorinnen und Mentoren für die Gruppen
  • Unterstützen das Team als festes Mitglied ("nur mal zuschauen" geht nicht ;-)
  • Stellen sicher, dass sich das entstehende Produkt für digitales Lernen und Lehren eignet.
  • Unterstützt die Gruppe bei Entscheidungen zur Themenwahl und Visualisierung.
  • Beteiligt sich an der Erstellung eines auf H5P-aufbauenden medialen Lernprodukts.
  • Unterstützt bei der Erstellung einer Präsentation für die abschließenden Präsentation.

Anmeldung für Lehrkräfte im Thüringer Schulportal

Digitalexpertinnen und -experten

  • Studierende sowie Praktikerinnen und Praktiker aus diversen Fachbereichen wie Programmierung, Mediengestaltung sowie Didaktik und Pädagogik
  • Ein Mindestalter von 18 Jahren ist Voraussetzung zur Teilnahme.
  • Beteiligen sich an der Erstellung eines auf H5P aufbauenden medialen Lernprodukts.
  • Erstellen zum Produkt eine kurze Präsentation, aus der Funktionsweise und gewählten Ansatz deutlich werden.

Zur Anmeldung für Digitalexpertinnen und -experten

Donnerstag

12. November 2020, 15:00 Uhr

Virtuelles Barcamp

Einführung in die Programmpunkte und Regeln des Wettbewerbs

Vorstellung der Funktionalitäten Möglichkeiten eines H5P-Systems

Sammlung erster Ideen zur Visualisierung und Adressierung der ersten Räumlichkeiten für die Ideen zur späteren Einbindung

Eröffnung der einzelnen Kommunikationsräume zur Teamfindung

    Freitag

    13. November 2020, 9:30 Uhr

    Start des Hackathons

    Vorstellung der Ideen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
    An welchen Projekten werden die Teams arbeiten?

    An die Arbeit:
    Freigabe der H5P-Plattform und der Teamräume

    Samstag

    14. November 2020, 10:00 Uhr

    Fortführung des Hackathons

    Fertigstellung der Projekte

    Präsentation und Bewertung der Arbeiten, Bekanntgabe der Gewinner

    gg. 16:00 Uhr Ende des Hackathons

    Anmeldung Hackathon
    Lehrkräfte melden sich über das Thüringer Schulportal an.
    captcha

    Diese Seite teilen:

    Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: