Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt
Kindergruppe mit einem Tablet in einer Bibliothek

Thüringer Digitalkongresse

3. Thüringer Digitalkongress – "Schule in der Digitalität – Digitale Transformation in der Bildung regional gestalten"

5. bis 7. Juli 2022

Trotz der schwierigen Situation der letzten Jahre zeigen Thüringer Schulen, wie Digitalität zukunftsorientiert entwickelt und gelebt wird. Die digitale Transformation an den Schulen kann an verschiedenen Beispielen beobachtet werden: Schülerinnen und Schüler lernen individuell online, Unterricht findet auch im digitalen Raum statt und es kommen 3D-Druck und Augmented Reality in Lerngelegenheiten zum Einsatz.

Alle Menschen brauchen zur gesellschaftlichen Teilhabe digitale Grundkompetenzen. Digitale Medien und Werkzeuge haben das Potenzial, das Lernen nachhaltig zu bereichern.

Um Lernwege zu individualisieren, müssen wir Schule und Unterricht weiter denken und alle Bildungspartner zusammenbringen. Dieser Vernetzungsgedanke muss insbesondere regional gedacht werden, damit Schule vor Ort profitiert und die digitale Transformation gelingt.

Der 3. Thüringer Digitalkongress fand vom 5. bis 7. Juli 2022 in Erfurt sowie online statt und bat darüber hinaus verschiedene Möglichkeiten, für unterschiedliche Akteure in den Austausch zu treten. An den drei Thementagen wurden ihnen durch verschiedene Kongress-Formate analoge und virtuelle Räume zum Austausch über die Prozesse der digitalen Umgestaltung an Thüringer Schule gegeben.

www.digitalkongress-thueringen.de


Foto: Bildagentur PantherMedia | wavebreakmedia

2. Digitalkongress - "Bildung in der digitalen Welt"

15. bis 19. März 2021

Der 2. Thüringer Digitalkongress „Bildung in der digitalen Welt“ befasste sich mit Fragen, wie sich Bildung im digitalen Zeitalter insgesamt verändern wird und welche Modelle und Ansätze zur Verfügung stehen, um den notwendigen Veränderungsprozess zu gestalten, in den Mittelpunkt.

Veranstaltungsflyer

Als Impuls für die Diskussion dienten ein Fachvortrag sowie die Arbeit in Workshops und der Austausch unter den Teilnehmenden. Dabei standen neben Beispielen für den Einsatz digitaler Medien in den verschiedensten Szenarien, auch weiterführende fachliche Impulse verschiedener Experten:innen im Fokus. Außerdem gaben digitale Pilotschulen Einblicke in ihre Arbeit.

Die Highlights

45 Workshops: Montag bis Donnerstag in Videokonferenzen mit mehr als 40 Referent:innen

  • Digitalisierung und Spracherwerb
  • Medienkonzept
  • Distanzlernen
  • Digitaler Werkzeuge
  • best practice
  • Jugendmedienschutz
  • und und und...

Keynote "Bildung in der digitalen Welt – was ist wirklich neu?"

Jöran Muuß-Merholz

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: