Mitwirkungsgremien

Seit 1991 engagieren sich Eltern- und Schülersprecher vor Ort, auf Kreis- und Landesebene für das Bildungsland Thüringen. Sie geben wichtige Impulse für die Qualität der Bildungseinrichtungen und erfüllen eine wichtige Möglichkeit der demokratischen Mitbestimmung mit Leben. Die Mitglieder des Landesschulbeirats beraten und beteiligen sich an wichtigen Vorhaben der Bildung und Erziehung, entwickeln Ideen und Empfehlungen. Sie alle üben eine wichtige Innovations- und Kontrollfunktion aus und leisten wichtige praktische Arbeit für den Bildungsstandort Thüringen.

Auf der Landesebene gibt es mit der Landeselternvertretung Schule, der Landesschülervertretung und dem Landesschulbeirat drei Mitwirkungsgremien, die sich in die Diskussionen um Gesetze und Bildungsziele im schulischen Bereich einbringen. Hinzu kommt noch die der Landeselternvertretung Kita im frühkindlichen Bereich. Dafür nutzen die Gremien ihre Anhörungs-, Auskunfts- und Initiativrechte in Bildungsfragen.

Landesschulbeirat

Der Landesschulbeirat wird zu wichtigen Vorhaben auf dem Gebiet der Bildung und Erziehung durch den für das Schulwesen zuständigen Minister angehört. Dazu gehören vor allem

  • Entwürfe von Gesetzen und Rechtsverordnungen
  • Maßnahmen im Bereich der Lehrpläne, Stundentafeln und Richtlinien
  • Erlass oder Änderung von Schulordnungen, Regelungen zu Schülerzeitungen, Rechtsverordnungen über die Mitwirkung von Schüler und Eltern
  • wichtige Schul- und Modellversuche

Er besteht aus 32 stimmberechtigten Mitgliedern. Neben Vertretern der Eltern, der Lehrer, der Erzieher, der Sonderpädagogischen Fachkräfte, der Schüler und der Schulen in freier Trägerschaft sind auch Vertreter von Gremien und Einrichtungen, die an der Bildung und Erziehung beteiligt sind, Mitglied im Landesschulbeirat. Mindestens dreimal jährlich tritt der Landesschulbeirat zur Beratung zusammen.

Landesschülervertretung Thüringen

Die Mitwirkung der Landesschülersprecher und der Landeselternsprecher sowie ihrer Vertreter besteht in Anhörungs-, Auskunfts- und Initiativrechten in schulischen Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung. Insbesondere wirken sie mit bei:

  • der Bestimmung von Bildungszielen,
  • der Erstellung und Änderung von Schulordnungen und
  • der Erstellung und Änderung von Regelungen zur Mitwirkung.

Landeselternvertretung Schule

Die Landeselternsprecher der Schularten und ihre Stellvertreter bilden die gemeinsame Landeselternvertretung. Die gemeinsame Landeselternvertretung ist Organ der gemeinsamen Beratung der Elternvertretungen auf der Ebene des Landes.

Diese Seite teilen:

Unsere sozialen Netzwerke: