Stadtradeln Erfurt: Team des Bildungs-, Jugend- und Sportministeriums zieht positive Bilanz


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Mitglieder des TeamBJS im Regierungsviertel mit ihren Fahrrädern im Hof des Ministeriums

In der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt hat vom 10. bis zum 30. September 2020 wie in vielen anderen deutschen Städten die Aktion „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses europäischer Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V. stattgefunden. An der Aktion beteiligt hat sich auch ein Team aus 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, das „TeamBJS“.

TeamBJS-Chef Jan Wenzel, Referent im Ressort Kabinett/Landtag, zieht eine positive Bilanz: „Es ist die erste Teilnahme eines Ministeriums-Teams bei dieser Aktion. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben dabei auf ganz unterschiedliche Art Fahrradkilometer gesammelt, ob auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause oder in der Freizeit. Das Ziel, das Auto immer öfter einmal stehen zu lassen, um das Klima zu schonen, spielt bei immer mehr unserer Kolleginnen und Kollegen eine Rolle. Dafür wollten wir als TeamBJS Gesicht zeigen, und werden das sicherlich auch beim nächsten Stadtradeln wieder tun.“

Insgesamt erradelte das Ministeriums-Team knapp 2600 Kilometer (Die Aktion läuft noch bis Ende des Tages) und sparte damit nach Berechnung der Veranstalter der Aktion 380 Kilogramm CO2 ein.

Diese Seite teilen:

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: