Schulen und Kindergärten starten Schul- und Kindergartenjahr im Regelbetrieb. Minister Holter begrüßt 18.790 Erstklässler.


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Am Montag beginnt in Thüringen das neue Schuljahr 2020/21. Bildungsminister Helmut Holter hat dazu heute auf einer Regierungsmedienkonferenz in Erfurt die wichtigsten Eckpunkte vorgestellt.

Schulanfang
freepik.com

„Hinter Thüringens Schulen und Kindergärten, hinter Kindern, Jugendlichen, Eltern liegen schwere Wochen und Monate“, erklärt Bildungsminister Helmut Holter. „Und auch das neue Schuljahr steht immer auch weiter im Zeichen des Corona-Virus. Thüringen hat gezeigt, dass es möglich ist, die Eindämmung der Corona-Pandemie und die Verwirklichung des Rechts auf Bildung, Erziehung und Betreuung für Schülerinnen und Schüler und für Kindergartenkinder unter einen Hut zu bringen.“

Minister Holter weiter: „Wir haben einen Stufenplan entwickelt, der heute per Verordnung zum 31. August in Kraft gesetzt worden ist. Er erlaubt es, regional auf Infektionen zu reagieren, so dass nur dort, wo es unbedingt nötig ist, wieder Einschränkungen vorgenommen werden. Die Landesregierung beobachtet das Infektionsgeschehen sehr genau und wird schnell und zügig reagieren, wenn es erforderlich ist.“

Das Thüringer Gesundheitsministerium und das Thüringer Bildungsministerium haben am Donnerstag, 27. August 2020, die aktuellste Lagebewertung durchgeführt. Das Ergebnis: Die Infektionslage in Thüringen erlaubt ab 31. August 2020 den Regelbetrieb mit vorbeugendem Infektionsschutz, Stufe Grün, in allen Thüringer Schulen und Kindergärten. Das bedeutet: Alle Kinder gehen zur Schule, alle Lehrkräfte sind im Präsenzunterricht. Es gelten die festgelegten vorbeugenden Infektionsschutzmaßnahmen.

„Ich freue mich darüber, denn es ist eine sehr gute Nachricht für alle Thüringer Schülerinnen und Schüler und für die Familien“, sagt Minister Holter. „Aber ich appelliere auch an alle Thüringerinnen und Thüringer: Nehmen Sie die Pandemie weiter ernst. Seit den Schulschließungen wissen wir, was wir riskieren, wenn die Infektionen wieder steigen. Lassen Sie nicht zu, dass Schulen und Kindergärten ihren Betrieb wieder einschränken müssen. Halten Sie sich an die vorbeugenden Infektionsschutzmaßnahmen im Alltag. Immer und überall.“

An Thüringens Schulen werden bereits am 29. August 2020 die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler begrüßt. Dazu hat jede Schule, die eine erste Klasse bildet, feierliche Festveranstaltungen in in diesem Jahr verändertem Rahmen organisiert. „Jedes Thüringer Kind, das in die 1. Klasse kommt, kann also in seiner neuen Schule seine Zuckertüte bekommen und die Einschulung als freudiges Lebensereignis begehen. Ich wünsche allen Erstklässlern einen tollen Start in die Schule.“

Zum neuen Schuljahr werden rund 18.790 Erstklässler eingeschult (Vorjahr 18.430). Insgesamt lernen an staatlichen und freien Schulen 247.490 Schülerinnen und Schüler.

Im Vergleich zum vorangegangenen Schuljahr steigt die Zahl der Schülerinnen und Schüler wie im Vorjahr leicht um 0,9 Prozent an. Die Anzahl der Schulen bleibt weitgehend konstant (978).

Diese Seite teilen:

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: