Montessori Kinderhaus „KinderSegen“ im Ilm-Kreis wechselt in Phase Gelb - Minister Holter: Träger hat Stufenplan konsequent und verantwortungsvoll umgesetzt


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Ampelphase gelb
freepik.com

Nach Abstimmung mit der Einrichtung und den zuständigen Gesundheitsbehörden hat der Träger Marienstift Arnstadt entschieden, das Montessori-Kinderhaus „KinderSegen“ in Arnstadt ab sofort in den eingeschränkten (Präsenz-)Betrieb mit erhöhtem Infektionsschutz zu versetzen. Wie lange die Maßnahmen gelten, wird nach den noch ausstehenden Testergebnissen festgelegt.

Konkrete Maßnahmen, die während der zeitlich befristeten Phase Gelb nun für die Einrichtung gelten, sind:

  • vorübergehende Rückkehr zum Prinzip „feste Gruppe“ mit festem Personal in fest zugewiesenen Räumen
  • wenn erforderlich vorübergehende Einschränkung der Betreuungszeiten

Bildungsminister Helmut Holter: „Die Verantwortlichen in der Einrichtung und beim Träger haben korrekt und umsichtig gehandelt und den Stufenplan konsequent und verantwortungsvoll umgesetzt.“

Hintergrund: Bei begrenztem Infektionsgeschehen (einzelne Infektionen in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung oder Schule bzw. bei regional oder lokal erhöhtem Infektionsgeschehen) stellt das durch das Bildungsministerium öffentlich vorgestellte Stufenkonzept mehrere eindämmende Maßnahmen bereit, die die Einrichtungen – je nach Anlass und Festlegung – umsetzen und miteinander kombinieren.

Weiterführende Links

Diese Seite teilen:

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: