Lehrergewinnung mit voller Intensität weiterführen: Thüringen beauftragt Agenturen


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Helmut Holter, André Schmidt (Somengo GmbH, Jena), René Linz (SECONDRED Newmedia GmbH, Erfurt), Oliver Steinert (Logoform GmbH, Leipzig)

Der Freistaat Thüringen verstärkt seine im vorigen Jahr begonnene Lehrergewinnungskampagne „Erste Reihe Thüringen“. Bildungsminister Helmut Holter hat dazu den Projektvertrag mit einer Bietergemeinschaft aus drei Partneragenturen unterzeichnet. Für das zweite Kampagnenjahr stehen 600.000 Euro zur Verfügung. „Wir wollen die Lehrergewinnungskampagne auch in der Corona-Krise, zwar angepasst, aber nach Möglichkeit mit voller Intensität weiterführen“, sagt Minister Holter. „Unser Ziel ist es weiter, jede freiwerdende Stelle wiederzubesetzen.“

Die Bietergemeinschaft aus der Logoform GmbH (Leipzig), der Secondred Newmedia GmbH (Erfurt) und der Somengo GmbH (Jena) erhielt nach europaweiter Ausschreibung den Zuschlag. Die Bietergemeinschaft konnte sich unter anderem mit einem speziellen Veranstaltungskonzept gegenüber den Mitbewerberinnen und Mitbewerbern durchsetzen. Ziel der Konzeptaufgabe im Zuge des Ausschreibungsverfahrens war es, Formate und Maßnahmen zu entwickeln, die insbesondere Lehramtsanwärterinnen und -anwärter mit Schulen im ländlichen Raum in Kontakt bringen. Dazu Bildungsminister Helmut Holter: „Der bundesweite Lehrermangel zeigt sich nach wie vor besonders deutlich im ländlichen Raum und in Grenzgebieten zu anderen Bundesländern. Wir wollen die Verstetigung der Kampagne deshalb auch nutzen, um Potentiale gerade abseits der Städtelinie entlang der A4 noch stärker zu heben. Themen, die vor der Pandemie bestanden haben, werden uns im Eiltempo auch danach wieder einholen. Deshalb dürfen wir bei unseren Aktivitäten zur Absicherung des Unterrichts jetzt nicht nachlassen. In der Krise zeigt sich noch einmal deutlich, welche Höchstleistung unsere Lehrerinnen und Lehrer tagtäglich vollbringen. Wir haben mit der Lehrergewinnungskampagne 2019 viel erreicht und es ist uns wichtig, dieses Engagement fortzusetzen. Wir freuen uns deshalb sehr auf die weitere Zusammenarbeit.“

Mit Unterzeichnung des Projektvertrags durch Bildungsminister Helmut Holter und die Bietergemeinschaft verstärkt sich das Projektteam der Kampagne merklich. Kompetenzen werden in Zukunft noch besser verteilt. Für die visuelle Kommunikation, das kreative Konzept und den ganzheitlichen Markenauftritt bleibt die Logoform GmbH verantwortlich. Die Somengo GmbH wird in Zukunft die Social-Media-Strategie der Kampagne vorantreiben. Die Secondred Newmedia GmbH bietet als Digitalagentur die notwendige Expertise für die technische Fortentwicklungen der Kampagnenwebseite, die Entwicklung eines Chat-Bots sowie die geplante vollständige Digitalisierung des Einstellungsverfahrens für den Thüringer Schuldienst (voraussichtlich: Spätsommer 2020) inklusive Einbindung in das zentrale Stellenportal des Freistaats Thüringen.

Hintergrund:

Im Jahr 2019 konnte mit 1.137 vollzogenen Neueinstellungen von Lehrerinnen und Lehrern ein Rekordwert erzielt werden. Dabei wird die Suche nach geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern immer aufwendiger. Das betrifft vor allem den ländlichen Raum, die mathematisch-naturwissenschaftlichen und künstlerisch-musischen Fächer. Um dem gestiegenen Einstellungsbedarf Rechnung zu tragen, startete der Freistaat Thüringen im Jahr 2019 eine Lehrergewinnungskampagne. Diese fußt auf einem ganzheitlichen Ansatz, der neben der Erhöhung der Einstellungszahlen und der Anpassung der Rahmenbedingungen auch die Professionalisierung des Personalmarketings für Lehrkräfte vorsieht. Zu den wesentlichen Maßnahmen der vergangenen Jahre, um den Schuldienst im Freistaat Thüringen für junge Lehrkräfte attraktiver zu machen, gehören die Wiedereinführung der Verbeamtung, die Besoldungserhöhung für Regelschullehrkräfte und die Öffnung des Seiteneinstiegs für allgemeinbildende Schulen. Im Rahmen der Lehrergewinnungskampagne wurden im vergangenen Jahr zusätzlich umfangreiche Marketingmaßnahmen gestartet. Dazu gehörten neben Plakatkampagnen und Online-Werbeaktionen auch der Besuch einschlägiger Job- und Hochschulmessen sowie der Aufbau eines zentralen Informationsportals unter:
www.erste-reihe-thueringen.de

Fotohinweis:

von links nach rechts: Helmut Holter (Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport), André Schmidt (Geschäftsführer Somengo GmbH, Jena), René Linz (Geschäftsführer SECONDRED Newmedia GmbH, Erfurt), Oliver Steinert (Geschäftsführer Logoform GmbH, Leipzig).
Bitte geben Sie bei Verwendung als Bildquelle an: Foto: TMBJS/Somengo GmbH/SECONDRED Newmedia GmbH/Logoform GmbH

Foto in größerer Auflösung

Diese Seite teilen:

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: