Französische Botschafterin trifft Thüringer Bildungsminister


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Im Mittelpunkt des Gesprächs stehen Fragen des Französischlernens und deutsch-französischen Kooperationen im Schulbereich.

Am Freitag (5. April 2019) begrüßt Thüringens Bildungsminister Helmut Holter die Botschafterin der französischen Republik in Deutschland Anne-Marie Descôtes in Erfurt. Im Mittelpunkt des Fachgesprächs stehen Fragen des Französischlernens und deutsch-französischer Kooperationen im Schulbereich.

„Ich freue mich auf den Besuch der Botschafterin. Einerseits kann Thüringen stolz sein auf seinen französisch-deutschen Baustein in der europäischen Zusammenarbeit. Andererseits werden wir Projekte besprechen, die unsere Verbindungen im Bildungs- und Kulturbereich verstärken“, macht Holter im Vorfeld deutlich.

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport unterhält seit vielen Jahren enge schulische Kooperationen mit den französischen Partnerakademien Amiens und Clermont-Ferrand. Regelmäßig finden Treffen und Austausche zwischen den Bildungsverwaltungen statt. Die Kooperationen zielen auf die Förderung der Sprache des Partnerlandes, auf den Ausbau der landeskundlichen und interkulturellen Kenntnisse bei den Schülerinnen und Schülern sowie auf Zusammenarbeit im berufsbildenden Bereich ab. Damit befördern die Kooperationen Schulpartnerschaften und Schülerbegegnungen. Auch der Austausch von Bildungsexperten, etwa in Form von gegenseitigen Hospitationen oder einem bilateralen Lehreraustausch, wird ermöglicht.
Thüringer Schulen unterhalten intensive Kooperationen mit Schulen in Frankreich. So werden 65 deutsch-französische Schulpartnerschaften gepflegt. Mehr als 41.000 Thüringer Schüler lernen Französisch. Der Französischunterricht hat in Thüringen einen hohen Stellenwert. Im bundesweiten Vergleich des Anteils der Französisch lernenden Schülerinnen und Schüler rangiert Thüringen auf einer Spitzenposition. Lediglich zwei direkte Nachbarn Frankreichs – das Saarland und Baden-Württemberg – können auf ein höheres Interesse an der französischen Sprache verweisen. Zudem nehmen Thüringer Schülerinnen und Schüler kontinuierlich mit großem Erfolg an den zweimal jährlich angebotenen DELF-Sprachenprüfungen (diplôme d‘ études en langue française) teil.

Fototermin:

Treffen der Französischen Botschafterin in Deutschland mit Thüringens Bildungsminister
Freitag, 5. April 2019, 11:30 Uhr
Erfurt, Werner-Seelenbinder-Straße 7, Bildungsministerium, Ministerbüro

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich willkommen.
Um vorherige Anmeldung unter presse{at}tmbjs.thueringen{punkt}de wird gebeten.

Diese Seite teilen:

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: