Bildungsministerium startet neues Veranstaltungsformat im Rahmen der Lehrergewinnungskampagne


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Schüler sitzt am Laptop

Am Donnerstag, 2. April 2020, findet im Rahmen der Lehrergewinnungskampagne des Freistaats Thüringen erstmalig eine Veranstaltung im digitalen Raum statt. In einem Online-Vortrag mit Praxisbezug beleuchtet der Wiener Hochschulprofessor für technologiegestütztes Lernen Prof. Dr. Thomas Strasser Mythen und (Halb)Wahrheiten in Bezug auf das Lehren und Lernen mit digitalen Medien. Der Vortrag wird geleitet von der Frage, ob und wie die Krise auch eine Chance für die Medienbildung sein kann.

Nach den neuen Erfahrungen mit der Umstellung des Unterrichts auf rein digitale Formate seit den Schulschließungen am 17. März 2020, soll auch ein Zwischenfazit gezogen und in einen größeren Kontext gestellt werden: Worauf kommt es beim Lernen mit digitalen Medien – gerade in Zeiten wie diesen – an? Was braucht es nicht, und wohin geht die Reise? Im Anschluss an den Vortrag können Lehrerinnen und Lehrer Rückfragen an den Dozenten stellen, der umfängliche Erfahrung aus der Lehrkräfteaus- und -fortbildung und der eLearning-Beratung von internationalen Bildungseinrichtungen mitbringt.

„Wir alle haben in den vergangenen Wochen wichtige Schritte auf dem Weg hin zur digitalen Schule gemacht. Mein besonderer Dank gilt hierbei neben den Lehrkräften auch den Eltern, die ihre Kinder beim Lernen zuhause engagiert unterstützen. Auf die Erfahrungswerte sollten wir gemeinsam aufbauen. So können wir immerhin die Krise auch als eine Chance für die Digitalisierung unserer Schulen nutzen“, so Bildungsminister Helmut Holter.

Diese Veranstaltung wird durchgeführt vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien. Interessierte Lehrkräfte können sich noch bis Donnerstagmittag anmelden

Termin: Donnerstag, 2. April 2020, 15:00 - 16:30 Uhr
Weitere Informationen: www.erste-reihe-thueringen.de/veranstaltungen

Hintergrund

Um dem gestiegenen Einstellungsbedarf Rechnung zu tragen, startete der Freistaat Thüringen im Jahr 2019 eine Lehrergewinnungskampagne. Diese fußt auf einem ganzheitlichen Ansatz, der neben der Erhöhung der Einstellungszahlen, aus der Anpassung der Rahmenbedingungen – Wiedereinführung der Verbeamtung, Besoldungserhöhung für Regelschullehrer, Öffnung des Seiteneinstiegs für allgemeinbildende Schulen, Wiedereinsatz von Hortnerinnen und Hortnern mit DDR-Lehrbefähigung an Grundschulen etc. – und der Professionalisierung des Personalmarketings für Lehrkräfte besteht.

Veranstaltungen bildeten auch im vergangenen Jahr eine tragende Säule der Kampagne. So wurden je nach Zielgruppe etwa Veranstaltungen der Berufsorientierung (Academix, Hochschulinformationstage der Universitäten oder die Fachkräftemeile auf dem Thüringentag) begleitet und Formate im Rahmen des Gesundheitsmanagements für bestehende Lehrkräfte realisiert.

Diese Seite teilen:

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: