Symbolbild: Ein Fußball mit Maske auf gründem Rasen

Sport in der Pandemie

Aktuelles zur Lage im Thüringer Sport unter COVID-19 (Coronavirus)

Sonderregelungen im Sportbereich ab 16. Dezember 2020

Der Trainingsbetrieb des organisierten Sportbetriebs wird ohne Ausnahme, d. h. auch für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, vom 14. Dezember 2020 zunächst bis 10. Januar 2021 ausgesetzt. Die gesonderten Regelungen für Sportleistungskader gelten hingegen weiter.

Entsprechend der aktuellen Infektionsschutzverordnung für Kindergärten, Schulen und den Sport (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO) müssen sich Sportvereine und Organisatoren von Sportveranstaltungen bei der Durchführung des Sporttreibens und der Ausrichtung von Events an folgende, grundlegende Vorgaben halten: Die Vorlage und Einhaltung eines sportartenspezifischen Infektionsschutzkonzeptes, das Führen einer Teilnehmerliste und deren Aufbewahrung für eine Dauer von vier Wochen sowie die Einholung einer Durchführungserlaubnis für Sportveranstaltungen mit Zuschauern bei der zuständigen Gesundheitsbehörde.

  • Bei niedrigem Infektionsgeschehen (Phase grün) ist der organisierte Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und nichtöffentlichen Sportanlagen sowie im Freien erlaubt (§ 48 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO).
  • Das TMBJS ist bei steigenden Infektionszahlen (Phase gelb) befugt, den Sportbetrieb in den betroffenen Regionen für einen bestimmten Zeitraum einzuschränken. Strengere Infektionsschutzmaßnahmen sind die Folge. Insbesondere sind beim Hallensport Zuschauer dann nicht erlaubt. Ausnahmen für Profi- oder Semiprofisportmannschaften können durch die zuständigen Gesundheitsbehörden zugelassen werden (§ 49 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO).
  • Bei gefährlich erhöhtem Infektionsgeschehen (Phase rot) und bei der Schließung von Sportanlagen ist der Sportbetrieb stark eingeschränkt: Lediglich der Trainingsbetrieb kann im Ausnahmefall von den zuständigen Gesundheitsbehörden zugelassen werden (§ 50 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO).

Für den nicht organisierten Freizeitsport gelten die allgemeinen Regelungen der aktuellen Verordnung des Gesundheitsministeriums.

Darüberhinaus sind weiterhin zu beachten:

Aktuell gültige Verordnungen

Die Dritte Thüringer Verordnung über außerordentliche Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2  ist am 10. Januar 2021 in Kraft getreten. Die Maßnahmen gelten bis 31. Januar 2021 [Dritte Thüringer SARS-CoV-2-Sondereindämmungsmaßnahmenverordnung]


Die Zweite Thüringer Verordnung über grundlegende Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 ist jetzt bis zum 31. Januar 2021 gültig [Zweite Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Grundverordnung].


Die Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sportbetrieb ist am 31. August 2020 in Kraft getreten. Einige Regelungen werden durch die vorgenannten Verordnungen verdrängt, solange diese gültig sind. [ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO].

 

Unterstützungen

Corona-Soforthilfeprogramm für gemeinnützige Einrichtungen und Organisationen

Zuwendungsrechtliche Regelung für Förderbereiche und Förderprogramme des TMBJS (17. April 2020)
im Hinblick auf Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus (Jugendhilfe, Sport, Erwachsenenbildung, Landesprogramm DenkBunt)

Diese Seite teilen:

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: