Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

[Kopfbild]

Jugendhilfe in der Pandemie

Aktuelles zur Lage in Thüringens Jugendhilfe unter COVID-19 (Coronavirus)

Zwei junge Menschen tragen Mund-Nase-Schutz

ab dem 3. April 2022:

Nach der Entscheidung des Thüringer Landtags vom 31. März 2022, im Anschluss an die am 2. April 2022 endende Übergangsphase in Thüringen keine Hotspot-Regelungen zur Bekämpfung der Coronapandemie zu treffen, entfallen die bisherigen Infektionsschutzmaßnahmen.

Es wird auf die persönliche Verantwortung jeder bzw. jedes Einzelnen verwiesen. So empfiehlt sich das Einhalten des Abstands sowie das Tragen einer Maske auch weiterhin, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Vgl. hierzu § 1 sowie § 14 Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung.

Weiterhin gelten für krankheitsverdächtige Personen die Absonderungspflichten gemäß § 3 ThürSARS-CoV-2-KiJuS-VO.

Die Landkreise und kreisfreien Städte können als zuständige Behörden gemäß § 13 Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung weitere erforderliche besondere Schutzmaßnahmen nach §§ 28 bis 31 IfSG anordnen. Hierzu beachten Sie bitte die Bekanntmachungen in Ihrer Kommune.

 

Zur Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht nach § 20a IfSG verweisen wir auf den am 28. Februar 2022 veröffentlichten Erlass des TMASGFF an die Landkreise und kreisfreien Städte.

Aktuell gültige Verordnungen

Die Thüringer Verordnung zur Regelung infektionsschutzrechtlicher Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 gilt bis zum 28. Mai 2022 [Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung].


Die Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe und Schulen [ThürSARS-CoV-2-KiJuS-VO - nichtamtliche Fassung] gilt bis zum 27. Mai 2022.

Der Erlass des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport zur Möglichkeit der Befreiung von der Teilnahme am Präsenzunterricht gilt bis zum 27. Mai 2022 [Erlass].

In der Thüringer Verordnung zur Abmilderung der Folgen der Corona-Pandemie im Schulbereich [ThürAbmildSchulVO] sind Prüfungs-, Abschluss- und weitere Themen geregelt.

Unterstützung

Corona-Soforthilfeprogramm für gemeinnützige Einrichtungen und Organisationen

Zuwendungsrechtliche Regelung für Förderbereiche und Förderprogramme des TMBJS (17. April 2020)
im Hinblick auf Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus (Jugendhilfe, Sport, Erwachsenenbildung, Landesprogramm DenkBunt)

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: