Freiwilliges Ökologisches Jahr

Das Freiwillige ökologische Jahr bietet engagierten jungen Leuten die Möglichkeit, sich in den verschiedensten Bereichen für den Umweltschutz einzusetzen. Ökologische Berufsfelder können kennen gelernt werden und eine Hilfestellung bei der beruflichen Zukunftsplanung geben.
Die möglichen Tätigkeitsfelder im ökologischen Jahr sind breit gefächert und je nach Fähigkeiten und Interessen folgende:

  • Umweltberatungen,
  • Kartierungsarbeiten im Naturschutz,
  • praktische Landschaftspflegearbeiten und Landschaftsbau,
  • Probenanalysen in Umweltlaboren,
  • Tierpflege und -betreuung auf Ökohöfen bis zur fachlichen Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen,
  • Öffentlichkeitsarbeit, Büro und Verwaltung,
  • Erwerb und Weitergabe von Kenntnissen und Kompetenzen zur Bewahrung der natürlichen Ressourcen der Erde,
  • Umsetzung eines nachhaltigen, ressourcenschonenden Wirtschaftens,
  • politische Bildung und Einflussnahme im Hinblick auf die Auswirkungen der Globalisierung auf Umwelt und Lebensverhältnisse der Menschen,
  • Erwerb und Weitergabe von Grundkenntnissen im Bereich des Natur- und Umweltschutzes und des ökologischen Bewusstseins,
  • Erwerb praktischer Fähigkeiten wie Zusammenarbeit im Team üben, Erkennen eigener Stärken und Schwächen

Einsatzstellen sind:

  • Lokale Agenda Büros,
  • Umweltzentren,
  • Verbände und Vereine,
  • Museen,
  • Landwirtschaftsbetriebe,
  • Umweltlabore,
  • Nationalparks,
  • Schullandheime,
  • Naturschutzbund,
  • Tiergärten,
  • Forstämter,
  • Reiterhöfe

Träger

    • deine Chance etwas für das Fortbestehen unserer Welt, Dich selbst und für deine Entwicklung zu tun.

      Der Bund evangelischer Jugend in Mitteldeutschland - bejm
      Der bejm ist der Dachverband der Evangelischen Arbeit mit Kindern und Jugendliche auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Seine Ziele sind unter anderen junge Menschen für Kirche, Gesellschaft und Politik zu bege stern, ihre Teilhabe am Leben und die Verantwortung für andere Menschen zu fördern sowie die nachhaltige Entwicklung unserer einen Welt zu stärken. Zu den Aufgaben des bejm gehören insbesondere die Beratung in Grundsatzfragen, Stellungnahmen zu gesellschaftlichen und politischen Geschehen sowie Vernetzung der Verbände, Partnerorganisationen und überregionale Öffentlichkeitsarbeit.

      Was dich im FÖJ erwartet:

      • eine 40- Stunden- Woche in einer Einsatzstelle
      • 25 Bildungstage aufgeteilt in 5 Seminare
      • pädagogische Begleitung
      • ein Anrecht auf 26 Urlaubstage
      • ein monatliches Taschengeld von 150,- €
      • sowie 150,- € Zuschuss für Unterkunft und Verpflegung
      • Übernahme von Sozialversicherungsbeiträgen

      Bewerbungsgespräche:

      • finden zwischen Mai und Juli statt
      • Beginn in der Regel am 01. September und Ende am 31. August des Folgejahres
      • werden bereits besetzte Stellen vorzeitig frei sind Bewerbungen bis in den Februar möglich

      Seminarfahrten:

      • Einwöchige Seminare an unterschiedlichen Orten zu Themen aus dem Umweltbereich ( Klimawandel, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Ökologischer Landbau etc. )
      • Aktive Mitgestaltung durch die FÖJ-ler
      • Austausch und gemeinsame Aktionen mit anderen FÖJ-ler/innen
      • Reflektion des Berufsalltags

      Deine Einsatzmöglichkeiten:

      • Umweltanalyseinstitute/Forschungseinrichtungen
      • Umweltbildung in der Kinder- und Jugendarbeit
      • Umweltverbände
      • Artgerechte Tierhaltung sowie Ökologische Tierhaltung
      • Garten- und Landschaftspflege
      • Tagungs- und Bildungseinrichtungen, Museen
      • Landschafts- und Tierpflege in diakonischen Einrichtungen

      Kontakt:

      Frau Sacher
      Drei-Gleichen-Straße 35a
      99192 Neudietendorf
      Tel.: 036202 - 77 13 525

      foej@bejm-online.de
      www.bejm-online.de/foej

    • Gemeinnützige Gesellschaft für Jugend- und Sozialarbeit mbH
      Im Funkwerk 3
      99625 Kölleda

      Frau M. Zühlsdorff
      Tel.: 03635 / 4040
      E-Mail: m.zuehlsdorff@gjs-kld.com
      www.gjs-kld.com

    • Der Internationale Bund (IB)

      Der Internationale Bund (IB) ist einer der großen freien Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland. 1949 gegründet, ist der IB parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Seine Arbeit ist als gemeinnützig anerkannt. Die Mitarbeiter des Vereins helfen bundesweit deutschen und ausländischen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bei der persönlichen und beruflichen Lebensplanung.

      Freiwilligendienste im IB
      Freiwilligendienste im IB umfassen das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) und die Internationalen Freiwilligendienste (IFD), mit dem Entwicklungspolitischen Freiwilligendienst („weltwärts“).

      FÖJ / FSJ
      Das FÖJ / FSJ ist ein gesetzlich geregeltes soziales oder ökologisches Bildungsjahr für junge Menschen die Ihre Schulpflicht erfüllt und das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und sich in sozialen, kulturellen oder sportlichen Einrichtungen oder im Natur- und Umweltschutz engagieren wollen. Das FÖJ / FSJ versteht sich als Bildungsjahr zwischen Schule und Beruf.
      Neben den traditionellen Einsatzbereichen des FSJ in der Kranken-, Behinderten- und Altenpflege bietet der IB auch Einsatzmöglichkeiten in der Kinder- und Jugendhilfe sowie in Kindertagesstätten an.
      Das FÖJ verbindet veränderndes Handeln für Natur und Umwelt mit neuen Einsichten in ökologische und sozio-ökologische Zusammenhänge mit eigener Persönlichkeitsentwicklung sowie beruflicher Orientierung.
      Das FÖJ kann in verschiedenen ökologischen Arbeitfeldern abgeleistet werden. So erfolgt der Einsatz in der Landschaftspflege, im Naturschutz, in Umweltverbänden in Ingenieurbüros und in Landwirtschaftsbetrieben.
      Einige Einsatzstellen bieten eine Unterkunft und Verpflegung an.
      Das FÖJ und das FSJ im Inland wird in der Regel für eine Dauer von zwölf zusammenhängenden Monaten geleistet. Die Mindestdauer beträgt sechs Monate. Zwischeneinstiege, Unterbrechungen und Einsatzstellenwechsel sind je nach Verfügbarkeit im laufenden Jahr möglich.
      Die pädagogische Begleitung umfasst die Anleitung der Freiwilligen durch die Einsatzstelle, die individuelle Betreuung durch die pädagogischen Kräfte des Trägers sowie die Seminararbeit. Die Gesamtdauer der Seminare beträgt bezogen auf eine zwölfmonatige Teilnahme am Jugendfreiwilligendienst mindestens 25 Tage. Es werden je ein Einführungs-, ein Zwischen- und ein Abschlussseminar durchgeführt, deren Mindestdauer je fünf Tage beträgt.
      Neben der Reflexion des Praxiseinsatzes und dem Erfahrungsaustausch vermitteln die Seminare ökologisches Grund-, Orientierungs- und Handlungswissen, behandeln weltanschauliche und gesellschaftliche Themen und berücksichtigen berufsorientierende Informationen.
      Die Teilnehmerinnen erhalten 150 EURO Taschengeld und 150 EURO Sachbezugspauschale für Unterkunft und Verpflegung, vollen Sozial- und Unfallversicherungsschutz sowie mindestens 26 Tage Urlaub.

      Kontakt:
      Internationaler Bund
      Gesellschaft für Beschäftigung, Bildung und Soziale Dienste mbH
      Freiwilliges Ökologisches Jahr
      Lisa Herold
      Am Herrenberge 3
      07745 Jena

      Tel.: 03641 / 68 71 05
      E-Mail: lisa.herold@internationaler-bund.de
      www.internationaler-bund.de

    • Die NaturFreundeJugend Thüringen ist eine eigenständige Untergliederung der Naturfreunde Thüringen. Seit vielen Jahren engagieren wir uns in Bereichen Politik, Umweltschutz, Kampf gegen den Rechtsextremismus und Bildung. Darüber hinaus bieten wir zahlreiche Kinder- und Jugendfreizeiten im In- und Ausland an. Und das alles für kleines Geld.

      Ein wichtiger Grundsatz für uns ist die Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen in allen Bereichen. Partizipation wird bei uns groß geschrieben. Dazu gibt es zahlreiche Mitmach-Projekte.

      Kinder und Jugendliche engagieren sich für die Umwelt, legen selbst Hand an und kämpfen gegen Umweltverschmutzung.
      Neben Politik und Umwelt werden bei uns Sport und Kultur groß geschrieben. Egal ob Radfahren, Kanufahren, Klettern, Bogenschießen oder Wandern, wir haben jedes Jahr die verschiedensten Aktivitäten in unserem Programm.

      Kontakt:

      Naturfreundejugend Thüringen e. V.
      Maria Ulitzsch und Anja Geisler
      Magdeburger Allee 11
      99086 Erfurt

      Telefon: 0361 - 43 028 130

      foej@naturfreundejugend-thueringen.de
      www.naturfreundejugend-thueringen.de

    Umweltlabor

    Diese Seite teilen:

    Unsere sozialen Netzwerke: