Jugendhilfeplanung

für eine bedarfsgerechte Angebotslandschaft der Kinder- und Jugendhilfe

Die Jugendhilfeplanung ist das zentrale strategische Instrument zur qualitativen und quantitativen Planung und Steuerung der Kinder- und Jugendhilfe. Sie ist eine gesetzliche Pflichtaufgabe und das vom Gesetzgeber vorgegebene Instrument, mit dem der Träger der öffentlichen Jugendhilfe im Rahmen seiner Gesamtverantwortung dafür zu sorgen hat, dass alle Aufgaben des SGB VIII erfüllt werden.

Rechtsgrundlagen: § 80 SGB VIII und § 79 SGB VIII

Fachberatung Jugendhilfeplanung

Die Fachberatung Jugendhilfeplanung im TMBJS/Landesjugendamt übernimmt die Aufgabe, die örtlichen öffentlichen und die freien Träger der Jugendhilfe bei der Umsetzung ihrer Planungsverpflichtungen zu unterstützen. Dazu zählt insbesondere

  • die Fachberatung in konkreten Einzelfragen,
  • die Unterstützung und Begleitung von Jugendhilfeplanungsprozessen vor Ort,
  • die Durchführung von Fortbildungen und Fachveranstaltungen,
  • die Vernetzung der Jugendhilfeplanungsfachkräfte in halbjährlichen Arbeitskreisen,
  • die Versorgung mit aktuellen Information,
  • und die Erstellung von Arbeitshilfen und Empfehlungen

Ansprechpartnerin: Yvonne Hager, Fon: 0361 57-3411944

Fachbeiträge und Publikationen

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter: Arbeitshilfe Kompetenzprofil Jugendhilfeplanung (2018)

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport/Landesjugendamt: Arbeitshilfe Jugendhilfeplanung (2019)

Termine

2. April 2020
Arbeitskreis Jugendhilfeplanung (9-8/2020)

12.-14. Mai 2020
Fortbildung „Moderation und Präsentation in Planungsprozessen - Handwerkszeug und methodische Übung für Planungsfachkräfte (Nr. 1-1/2020)

15. Oktober 2020
Arbeitskreis Jugendhilfeplanung (9-13/2020)

21.- 23. September 2021
1. Bundeskongress Jugendhilfeplanung in Erfurt

Diese Seite teilen:

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: