Fachtagung

Sicherung der Rechte von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen der Erziehungshilfe

Fachtag im Konferenzzentrum des Sparkassen-Finanzzentrum in Erfurt am 30. Mai 2013

Zum Fachtag „Heimerziehung in der DDR“ am 12. Oktober 2012 kamen Betroffene zu Wort, wurden wissenschaftliche Untersuchungen vorgestellt und es wurde über das erfahrene Leid und Unrecht durch die Heimerziehung in ehemaligen DDR-Kinderheimen und Jugendwerkhöfen diskutiert. Ausgehend von den Erwartungen aller Beteiligten auf dieser Veranstaltung findet nun ein Fachtag zum Thema „Sicherung der Rechte von Kindern und Jugendlichen in heutigen Einrichtungen der Erziehungshilfe“ statt.

Die Umsetzung der Rechte von Kindern und Jugendlichen fordert Ihre aktive Beteiligung sowie interne und externe Beschwerdemöglichkeiten. Dabei erhöhen Beteiligungs- und Beschwerdemöglichkeiten nicht nur die Effektivität der Erziehungshilfen, sie wirken auch präventiv gegen Machtmissbrauch in Einrichtungen. Beteiligungsformen für Kinder und Jugendliche in den Einrichtungen der stationären Erziehungshilfe sind unterschiedlich stark ausgeprägt, sodass für die konkrete Umsetzung dieses Themas ein fortwährender Weiterentwicklungsbedarf besteht.

Der Fachtag soll zum interdisziplinären Austausch anregen und als Impulsgeber auf dem Weg zu innovativen und entwicklungsorientierten Beteiligungskonzepten zur Sicherung des Kindeswohls in stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe dienen. Die Veranstaltung wendet sich an Trägervertreter/-innen und Leiter/-innen von Einrichtungen der stationären Erziehungshilfe, an Betroffene der ehemaligen DDR-Heimerziehung sowie an die Fachkräfte der öffentlichen Jugendhilfe.

Heike Taubert
Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit

Diese Seite teilen:

Unsere sozialen Netzwerke: