Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

Kopfbild

Distanzunterricht

Lernen zu Huaase

Häusliches Lernen

Seit Beginn der Schulschließungen und nun mit der gestaffelten Wiederaufnahme des Schulbetriebs stehen wir alle vor großen Herausforderungen. Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Schülerinnen und Schüler nehmen mit hohem Engagement und enormem persönlichem Einsatz die Herausforderungen an und arbeiten an kreativen Lösungen. Wir lernen täglich dazu, erfahren, dass manches trotz schwieriger Umstände sehr gut gelingt, anderes nicht sofort gelingen will und dass wir an diesen Stellen weiter an Lösungen arbeiten müssen. Das gelingt nur gemeinsam.

Die Schulen sind bestrebt, den Schülerinnen und Schülern passende Lernangebote, sowohl für das häusliche Lernen als auch für das Lernen im Präsenzunterricht, zur Verfügung zu stellen. Aus dieser Ausnahmesituation sollen für niemanden Nachteile entstehen.

Eine der großen Herausforderungen ist dabei die Entwicklung und Umsetzung einer Lern- und Kommunikationskultur, die über den schulischen Rahmen hinausgreift und die das Elternhaus, die Familien und die Sorgeberechtigen unmittelbar am Lernprozess der Kinder und Jugendlichen beteiligt. Hierfür gibt es kaum Erfahrungswerte, auf die wir verlässlich zurückgreifen können.

In einem Miteinander, in dem auch die Anerkennung der Arbeit benachbarter Professionen ihren Platz hat, sollte es gemeinsam gelingen, zukunftsfähige Bildungskonzepte zu entwickeln, den Einzelnen nicht zu überfordern und als Gemeinschaft gesund zu bleiben.

Ein weiterer Schritt in diese Richtung ist der Ausbau der Thüringer Schulcloud. Allen teilnehmenden Thüringer Schulen steht dort das Videokonferenztool BigBlueButton zur Verfügung. Damit können Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte per Videokonferenz sicher und in einem datengeschützten Raum miteinander in Kontakt treten. Zudem bündelt das Thüringer Schulportal kostenfrei zugängliche Informationen, Materialien und Serviceleistungen zu einem Gesamtpaket für den frühkindlichen und schulischen Bildungsbereich.

Infos für Lehrkräfte und Schulen

Die zentrale Verantwortung für das Lernen liegt grundsätzlich bei der Lehrerin und dem Lehrer. Dies gilt auch in der aktuellen Krisensituation unverändert.

Handreichung Häusliches Lernen(19. August 2020)

Leistungseinschätzung im Distanzunterricht(17. Februar 2021)

Leitfaden zum häuslichen Lernen (27. Mai 2020)

Standards zum häuslichen Lernen (27. Mai 2020)

Spickzettel zum Häuslichen Lernen(20. Januar 2021)
Überblick zu Gestaltungsmöglichkeiten häuslicher Lernprozesse bei unterschiedlichen technischen Voraussetzungen

Wiederaufnahme des Schulbetriebs: Zusammenspiel von Präsenzunterricht und häuslichem Lernen (13. Mai 2020)

Schulinformation zum Lernen zu Hause mit Handlungsempfehlungen für Schulleitungen und Lehrkräfte zur Unterstützung der Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern/Sorgeberechtigten zum häuslichen Lernen(21.04.2020)

Im Thüringer Schulportal werden Rubrik „Materialbeispiele aus der Mediothek“ nach und nach Lernobjekte aufgeführt, die gut für den Einsatz in der Thüringer Schulcloud sowie für das häusliche Lernen geeignet sind (Aufgabensammlungen, Anleitungen über kind- und jugendgerechte Schriftwerke, audiovisuelle Materialien).

Anregungen wie Lehrer-Schüler-Beziehungen auf professionelle Weise auch ohne persönlichen Kontakt gepflegt und das Lernen herausfordernd gestaltet werden kann, sind in den 16 Tipps zur professionellen Beziehungsgestaltung im Kontext von Distanz und Digitalisierung dargestellt.

Anregungen und Orientierung für die Gestaltung von Distanz-, Hybrid- und Wechselunterricht unter den momentanen, durchaus schwierigen, Bedingungen bieten die 16 Tipps zur Unterrichtsgestaltung im Kontext von Distanz, Digitalisierung und Heterogenität.

Thüringer Schulcloud

  • Der Ansprechpartner der Schule unterstützt Sie, wenn Sie einen neuen Registrierungscode benötigen, bei Fragen zu Inhalten und Aufgaben in der Thüringer Schulcloud oder wenn Sie Ihren Benutzernamen vergessen haben.

    Bei Problemen im Registrierungsprozess oder beim Login wenden Sie sich bitte an: schulcloud-support@thillm.de

  • Sie haben Probleme beim Upload Ihrer Dateien, bei der Verwaltung von Kursen oder beim Erstellen von Aufgaben, dann wenden Sie sich an feedback@schul-cloud.de.

    Wenden Sie sich auch mit Fragen zur Nutzung des Themenwerkzeuges oder wenn Sie Unterstützung beim Erstellen eines Teams benötigen an die vorgenannte Adresse.

  • Häusliches Lernen kann analog oder digital stattfinden. Wenn Sie nicht die technischen Voraussetzungen haben, um die Thüringer Schulcloud zu nutzen oder digital Aufgaben abzurufen, informieren Sie rechtzeitig Ihre Lehrkraft.

    Hinweise, Beispiele und praktische Tipps zum häuslichen Lernen mit oder ohne digitale Instrumente sind in der TMBJS-Handreichung zum Häuslichen Lernen zusammengeführt.

Distanzunterricht

  • Grundsätzlich ist eine Leistungsbewertung schriftlicher, mündlicher und praktischer Leistungsnachweise auch im Rahmen des Distanzunterrichts möglich.

    Die rechtlichen Prinzipien der Leistungsbewertung setzen voraus, dass es sich um eine tatsächlich vom Schüler erbrachte Leistung handelt. Die Leistung muss individuell zurechenbar, vom Schüler selbständig und ohne fremde Hilfe erbracht worden sein.

    Klassenarbeiten oder schriftliche Leistungskontrollen können nur in Präsenzphasen geschrieben werden, da eine Prüfung der Eigenständigkeit der Leistungen ansonsten kaum möglich ist. Sie können sich auf im Rahmen des Distanzunterrichts vermittelte Inhalte beziehen.

    Lehrkräfte haben bei der Bewertung mündlicher Beiträge zu berücksichtigen, dass die Möglichkeiten der Beteiligung der Schüler eingeschränkter sind als im Präsenzunterricht, die Kommunikationsmöglichkeiten begrenzter sind, spontane Reaktionen und kreative Äußerungen sowie Diskussionen erschwert werden.

    In den Präsenzphasen kann die Notengebung in der Distanzphase abgesichert und ergänzt werden. Der Umfang der Aufgaben und die inhaltlichen Anforderungen orientieren sich am Alter und den individuellen Voraussetzungen der Schüler. Die Lehrkräfte sind für die regelmäßige Erhebung, Einschätzung und Dokumentation der Entwicklungs- und Lernstände der Schüler verantwortlich.

    Nähere Informationen können der „Handreichung zum häuslichen Lernen“ Kapitel 2.4. Erhebung und Einschätzung von Entwicklungs-und Lernständen entnommen werden.

  • Die regelmäßige Kommunikation zwischen Lehrkraft und Schülerinnen und Schülern ist essentiell für nachhaltige pädagogische Arbeit und den Lernerfolg.

    Legen Sie daher bitte feste Regeln zu Möglichkeiten der Kommunikation zwischen Ihnen und den Schülerinnen und Schülern bzw. den Eltern fest. Die betrifft insb. die Art und Weise der Aufgabenübermittlung und deren bearbeitete Rückgabe. Setzen Sie verbindliche, aber reelle Abgabefristen, eröffnen Sie Möglichkeiten für Rückfragen und planen Sie auch technische Unwägbarkeiten ein.

    Weitere Hinweise finden Sie im Leitfaden zum häuslichen Lernen sowie der Handreichung und inden 16 Tipps zur professionellen Beziehungsgestaltung im Kontext von Distanz und Digitalisierung.

  • Distanzunterricht muss nicht zwingend oder durchgehend digital erfolgen. Wichtig ist aber zunächst, dass die Lehrkraft Ihre gerätetechnischen Voraussetzungen vor Ort kennt, um darauf reagieren zu können. Im Rahmen des Digitalpakts werden die Schulen nach und nach auch mit Leihgeräten ausgestattet. Ggf. kann Ihre Schule Sie bei der Zurverfügungstellung eines Geräts zur gleichberechtigten Teilhabe am Distanzunterricht unterstützen 

Anregungen für Eltern

Eltern sind für Ihre Kinder erste Ansprechpartner für deren Sorgen und Nöte, unterstützen sie beim häuslichen Lernen und bewältigen zudem Kinderbetreuung, Berufsleben und private Verpflichtungen unter den neuen Bedingungen. Mit folgenden Anregungen können Sie das Lernen Ihrer Kinder zu Hause zusätzlich unterstützen und erleichtern.

Elterninformation zum Lernen zu Hause (21.04.2020)
[ deutsch | english | francais | farsi | arabisch | русский | românesc | polski ]


Die 16 Länder stellen mit dem gemeinsamen Bildungsportal frei verfügbare digitale Bildungsmedien für den Unterricht bereit.

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: