Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Minister Holter: „Vorlesen trägt zum Bildungserfolg bei.“


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Thüringens Bildungsminister Helmut Holter hat am Donnerstag, 18. November 2021, vorfristig einen Beitrag zum Bundesweiten Vorlesetag geleistet.

Minister Holter im Kreise von jungen Schülerinnen und Schülern
Foto: TMBJS

Thüringens Bildungsminister Helmut Holter hat am Donnerstag, 18. November 2021, vorfristig einen Beitrag zum Bundesweiten Vorlesetag geleistet. Er war Gast der Jenaer Werkstattschule und präsentierte Schülerinnen und Schüler spannende Geschichten aus der Buchreihe „Die Schule der magischen Tiere“.

Minister Holter weist auf die zentrale Bedeutung des Vorlesens hin: „Vorlesen ist ein Grundbedürfnis von Kindern. Gleichzeitig ist Vorlesen ein wichtiger Grundstein für die kindliche Entwicklung und die Ausbildung einer guten Lesekompetenz. Deshalb sollte das Vorlesen sowohl in den Kindergärten und Grundschulen als auch zu Hause immer wieder in den Alltag integriert werden.“

Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Aktionstag ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten. Mittlerweile zählt die Aktion rund 700.000 Teilnehmende, die in ganz Deutschland vorlesen und zuhören.

Am 19. November 2021 findet der Bundesweite Vorlesetag bereits zum 18. Mal statt. In diesem Jahr steht der Aktionstag unter dem Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“. Aus terminlichen Gründen fand die Vorlesestunde mit Bildungsminister Holter bereits einen Tag vor dem eigentlichen Aktionstag statt.

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: