Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Thüringens Sportminister Helmut Holter wünscht den Thüringer Paralympoinikinnen und Paralympioniken viel Erfolg


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Thüringens Sportminister Helmut Holter wünscht den Thüringer Paralympoinikinnen und Paralympioniken viel Erfolg bei den heute beginnenden Spielen in Tokio.

Bild: CC BY 2.0 | https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

„Isabelle Foerder, Daniel Scheil, Jens Albrecht, Andre Bienek und Aliaksandr Halouski sind in den kommenden Tagen unsere Botschafterinnen und Botschafter des Thüringer Sports. Ich bin sicher, sie werden ihr Bestes geben und viele werden mit ihnen fiebern, auch ich. Sport steht für die Verbindung zwischen Menschen in fairem Wettstreit. Er steht auch für die Überwindung von Hindernissen und Herausforderungen. Insbesondere die Paralympionikinnen und Paralympioniken können mit ihren Höchstleistungen viele Menschen inspirieren und mitreißen. Mögen die Paralympischen Spiele in Tokio erfolgreich, fröhlich und sicher sein.“

Aus Thüringen starten folgende Sportlerinnen und Sportler bei den Paralympics in Tokio:

Leichtathletik 
Isabelle Foerder, 100 m (T35), 200 m (T35)
Daniel Scheil, Kugelstoßen (F33)

Rollstuhl-Basketball
Jens Albrecht
Andre Bienek             
Aliaksandr Halouski

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: