Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Sportminister Helmut Holter wünscht Rennrodlerinnen und Rennrodlern in Oberhof eine „schnelle Kufe“


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Mit dem heute beginnenden Rennrodelweltcupwochenende in Oberhof startet eine wichtige Generalprobe für die Heim-WM im kommenden Jahr.

Luftbild der Rennrodelbahn im verschneiten Oberhof
Foto: Patrick Muschiol | TWZ

Zum heute beginnenden Rennrodelweltcupwochenende in Oberhof wünscht Sportminister Holter den Athletinnen und Athleten sowie dem Organisationsteam gute und erfolgreiche Wettkämpfe und eine „schnelle Kufe“. „Möge diese wichtige Generalprobe für die Heim-WM im kommenden Jahr gelingen! Das Land und der Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum haben dazu ihren wichtigen Beitrag geleistet, und Thüringen kann sich als moderner, zuverlässiger und weltoffener Wintersportstandort präsentieren. Der Freistaat Thüringen nimmt hier über die Sportförderung des Sportministeriums viel Geld in die Hand, das sowohl mit Blick auf die Heim-WM im kommenden Jahr gut angelegt ist als auch weit in die Zukunft hinein beste Trainings- und Wettkampfbedingungen für den Leistungs-, Jugend und Breitensport ermöglichen wird. Ich wünsche der internationalen Rodelelite an diesem Wochenende spannende Wettkämpfe und damit auch eine gute sportliche Vorbereitung auf die anstehenden Olympischen Winterspiele.“

Der Freistaat Thüringen hat die Sanierungs- und Umbauarbeiten an der Rennrodelbahn sowie das WM-Projekt in Oberhof bisher mit rund 40,5 Millionen Euro gefördert; die Bundesförderung beträgt rund 5,7 Millionen Euro.

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: