Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Minister Holter besuchte den Verein Distanz e.V. aus Weimar und informierte sich über die landes- wie bundesweite Arbeit des Trägers


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Minister Holter mit Peer Wiechmann, Projektleiter vom D-Netz, bei einem Besuch
Foto: Verein Distanz e. V.

Bildungsminister Holter informierte sich heute in Weimar über den Stand der Distanzierungsarbeit bzw. das Projekt „D-Netz – Netzwerke der Distanzierungsarbeit und Trainings mit rechtsextrem einstiegsgefährdeten und orientierten Jugendlichen“ sowie das „Zentrum für Distanzierungsarbeit Thüringen“, finanziert vom Bundesfamilienministerium (Demokratie Leben!) sowie dem Landesprogramm „Denk bunt“ Thüringen.

Über die Distanzierungsarbeit wird versucht Radikalisierungsbestrebungen junger Menschen rechtzeitig zu stoppen. Thüringen ist das einzige Bundesland, welches die Distanzierungsarbeit zusätzlich zu Demokratiepädagogik und Ausstiegsberatung fördert. Die Nachfrage nach Trainings und Fortbildungen ist entsprechend groß.

Weiterführende Links

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: