Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Integrierte Teilhabeplanung für den Bereich frühe Kindheit


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Der Integrierte Teilhabeplan (ITP) bezeichnet ein Instrument der Bedarfsermittlung von Menschen mit Behinderungen auf Grundlage persönlicher Zielsetzungen, Ressourcen und Beeinträchtigungen. Vor dem Hintergrund der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und des Bundesteilhabgesetzes sowie dem Paradigmenwechsel in der Politik für Menschen mit Behinderungen ist der Mensch mit seinen individuellen Bedarfen und in seiner konkreten Lebenssituation stärker in den Mittelpunkt zu stellen, um davon ausgehend adäquate und passgenaue Hilfen anbieten zu können.

Seit dem 1. Januar 2023  wird für die Integrierte Teilhabeplanung (ITP) für den Bereich frühe Kindheit, d.h. für Kinder bis zum Schuleintritt, der Bogen ITP-FrühKi thüringenweit für die Kinder- und Jugendhilfe als Instrument zur Hilfebedarfsfeststellung eingesetzt.

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: