Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Der Blick aus dem Weltall


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Minister Holter ruft zur Teilnahme beim Schülerwettbewerb zum Thema Fernerkundung auf

Logo: Beschützer der Erde
Grafik: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)

Der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer fliegt am 30. Oktober 2021 zur Raumstation ISS. Bei seinem Flug ins All wird er neben vielen einen besonderen Schülerwettbewerb als „Botschafter aus dem All“ begleiten. Denn die Raumfahrtagentur im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. nimmt den Weltraumflug zum Anlass, den Ideenwettbewerb „Beschützer der Erde – Space for Change“ durchzuführen. Ziel des Wettbewerbs ist die Sensibilisierung von Schülerinnen und Schülern für die Themen Klimawandel, Umweltschutz und Nachhaltigkeit sowie die daraus resultierende Frage: Was können wir für den Schutz unserer Erde tun und wie können uns Raumfahrttechnologien dabei helfen?

Bildungsminister Helmut Holter empfiehlt Thüringer Schulen eine Teilnahme an dem Wettbewerb: „Es geht bei dem Wettbewerb um große Themen, die jede und jeden betreffen. Die Fernerkundung – der Blick von ganz oben – lässt eindrücklich erkennen, wie es um den Regenwald bestellt ist, was die Dürre in Kalifornien anrichtet und welches Ausmaß ein Hochwasser in Deutschland annehmen kann. Für Schülerinnen und Schülern ein tolle Gelegenheit, unsere Erde mit dem Blick von oben kennen zu lernen.“

Der Wettbewerb motiviert Schülerinnen und Schüler, selbst zu Forschenden zu werden. Schülergruppen wählen eine der vier Klimazonen aus und erforschen die Subpolare Zone, Mittelbreiten, Subtropen oder Tropen mit Erdbeobachtungsdaten. Entstehen sollen dabei Ideen zum Schutz der Umwelt, die in Videos, Postern oder Präsentationen dargestellt werden. E-Learning-Module und begleitendes Unterrichtsmaterial stehen im Lernportal www.geospektiv.de bereit und ebnen den Weg in das Thema Fernerkundung. Zur Vorbereitung der Lehrerinnen und Lehrer wird zudem ein kostenfreier virtueller Workshop angeboten.

Die vier erstplatzierten Schülergruppen der Themenbereiche können sich auf eine feierliche Abschlussveranstaltung und einen exklusiven Workshop in Deutschlands größtem Science Center experimenta in Heilbronn freuen.

Teilnehmen können Lehrkräfte mit ihren Schulklassen, Forschergruppen und AGs, die im aktuellen Schuljahr 2021/2022 die sechste, siebte oder achte Klasse besuchen. Ab sofort bis zum 20. Oktober 2021 können Schulen sich zum Wettbewerb anmelden.

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: