Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Berufsbildende Schulen stärken: Infoveranstaltung zum Berufsschullehramt in Thüringen


Erstellt von Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Veranstaltungsplakat: Infoveranstaltung Berufsschullehramt

Am Mittwoch, 7. April 2021 laden das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport sowie das Staatliche Studienseminar für Lehrerausbildung Erfurt im Rahmen der Lehrergewinnungskampagne zur ersten digitalen Infoveranstaltung für das Lehramt an berufsbildenden Schulen. Referentinnen und Referenten aus dem Ministerium, der Lehrerbildung und der Praxis informieren zwischen 16:00-17:30 Uhr zu den wichtigsten Themen rund um den Vorbereitungsdienst, einen Seiteneinstieg, die Nachqualifizierung und Anerkennung von Abschlüssen und stehen für Rückfragen zur Verfügung.

Dazu Bildungsminister Helmut Holter: „Aufgrund reformierter Berufsgesetze ist davon auszugehen, dass die Bedarfe in den beruflichen Fachrichtungen Gesundheit und Pflege in den kommenden Jahren stark steigen werden. Hier werden gut ausgebildete Pflege- und Gesundheitspädagoginnen und Pädagogen zur Verstärkung der bestehenden Lehrerteams gesucht. Auch Ausbildungen in Berufen mit  zukunftsfähigen Technologien erfreuen sich steigender Beliebtheit. Deshalb werden auch in den beruflichen Fachrichtungen Metall- und Elektrotechnik sowie Kraftfahrzeugtechnik Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer gesucht. Ich bin froh, dass wir im Rahmen der Lehrergewinnungskampagne nun eine erste digitale Infoveranstaltung anbieten können, bei der über Bedarfe aufgeklärt wird und Einstiegsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Unsere berufsbildenden Schulen in Thüringen brauchen den Nachwuchs, um zukunftsfähig zu bleiben und ich freue mich über das rege Interesse.“

Für die Veranstaltung stehen rund 100 Plätze zur Verfügung. Etwa die Hälfte der Plätze ist schon belegt. Eine formlose Vorabanmeldung per Mail an info@erste-reihe-thueringen.de ist erforderlich. Die Zugangsdaten werden daraufhin übermittelt. Während der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Die Referentinnen und Referenten im Einzelnen:

  • Herr Euchler (Studienseminar Erfurt): Beratung zu den verschiedenen Wegen, die in das Berufsschullehramt führen.
  • Herr Meier (Studienseminar Erfurt): Beratung zu Fragen des Ablaufs der Ausbildung am Studienseminar
  • N.N. (Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport): Beratung zu Fragen der Festlegung der Ausbildungsfächer
  • Herr Dr. Porges (Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien): Beratung zu Fragen der Anmeldung zu Nachqualifizierung
  • N.N. (Staatliches Schulamt Mittelthüringen): Erstinformationen zu personalrechtlichen Fragestellungen
  • Herr Gehlhaar (Staatliches Berufsschulzentrum Gotha West, Lehrer in Ausbildung für Druck- und Medientechnik sowie Informatik). Beratung zu Fragen der Ausbildung und des Berufsalltags als Lehrer

Hintergrund

Im Freistaat Thüringen gibt es 37 staatliche berufsbildende Schulen. Das Angebot an Ausbildungsberufen ist groß und vielfältig. Neben der klassischen Berufsausbildung, die als duale Ausbildung die Lernorte Berufsschule und Ausbildungsbetrieb verbindet, gibt es auch andere Schulformen an den berufsbildenden Schulen, wie z.B. die Fachschule, das berufliche Gymnasium oder die Berufsfachschule. Den Unterricht an den berufsbildenden Schulen erteilen Berufsschullehrer in den verschiedenen beruflichen Fachrichtungen. Zum großen Teil haben die Berufsschullehrer vor dem Lehrerstudium einen Beruf erlernt und häufig auch in diesem Beruf gearbeitet. Viele von ihnen sind nach einem universitären Studium als Seiteneinsteiger in den Schuldienst eingetreten. Seiteneinsteigende kommen nach Regelschulen zum überwiegenden Teil an berufsbildenden Schulen in Thüringen zum Einsatz.

In den kommenden sieben Jahren (bis 2028) gehen mindestens 1.250 Lehrerinnen und Lehrer der Berufsbildenden Schulen in Thüringen in den Ruhestand.

Weiterführende Links

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: